Platz- und Spielordnung


Der wahre Geist des Golfspiels 

„Das Spiel beruht auf dem ehrlichen Bemühen jedes einzelnen Spielers, Rücksicht auf andere Spieler zu nehmen und nach den Regeln zu spielen. Alle Spieler sollten sich diszipliniert verhalten und jederzeit Höflichkeit und Sportsgeist erkennen lassen, gleichgültig, wie ehrgeizig sie sein mögen.“ (spirit of the game)

 

Sicherheit, Rücksichtnahme, Höflichkeit

Die Sicherheit aller sich auf der Anlage befindlichen Personen hat höchste Priorität!
Daher ist jegliche Gefährdung irgendeiner Person beim Golfspiel auszuschließen. Auch die Gefährdung von Platzarbeitern, die bemüht sind, den Spielbetrieb so wenig wie möglich zu stören, muss vermieden werden. Lassen Sie Höflichkeit walten und nehmen Sie Rücksicht auf andere Spieler, indem Sie alles vermeiden, was Ihre Mitspieler beim Spiel stören könnte.

 

Golf soll allen Freude machen!

Ein reibungslosen Spielablauf ist im Interesse aller Golfer durch Beachtung der Etikette, den Regeln und Ordnungen des DGV und des Golf-Club Schloß Vornholz e.V.  zu gewährleisten. Damit Mitglieder, wie Gäste, gleichermaßen Spaß haben können, hier die wichtigsten Verhaltensmaßnahmen, die es zu beachten gilt:

  1. Alle Spieler müssen auf dem Platz den Nachweis ihrer Spielberechtigung gut sichtbar am Golfbag mit sich führen:
    Mitglieder - Baganhänger mit Jahresspielmarke, Gäste - Greenfeeticket.
    Ein Spielrecht besteht erst nach Zahlung des Entgeltes (Beitrag, Greenfee).

  2. Eine ganze oder teilweise Platzsperre wird durch besondere Hinweise auf der Infotafel und im Internet bekannt gegeben. Das Spielen auf dem gesperrten Teil des Platzes ist untersagt! Reservierte Abschlagzeiten für Wettspiele oder Gruppen gelten als Sperrzeiten.

  3. Jede private Golfrunde beginnt grundsätzlich am Abschlag 1. Der Start an Abschlag 10 ist nur dann erlaubt, wenn dies durch das Sekretariat freigegeben wurde. In deisem Fall muss die Bahn 9 komplett frei sein damit niemand auf der reguläten Runde dadurch aufgehalten wird. Jeder an der Bahn 1 gestartete Spieler hat das Recht auf der Bahn 10 gestartete Spieler unaufgefordert zu überholen.

  4. An Wochentagen (Mo-Fr) haben 2er-Flights Vorrang von 3er-Flights und diese Vorrang vor 4er-Flights. An Wochenden und Feiertagen haben 4er-Flights Vorrang vor 3er-Flights und diese Vorrang vor 2er-Flights. Einzelspieler können auf duie Runde gehen, wenn die Platzbelegung es erlaubt. Andernfalls sind sie aufgefordert, zu Beginn mind. 2er-Flights zu bilden oder während der Runde sich anderen Flights anzuschließen.

  5. Auf der Runde hat grundsätzlich der schnellere Flight Durchspielrecht. Wer nachfolgende Spielgruppen aufhält oder den Anschluss nicht halten kann muss durchspielen lassen. Gleiches gilt bei Ballsuche oder Zurückgehen zum Punkt der zuletzt gespielten Balls.
    Spieler der Jahres-Trophy tragen eine sichtbare Fahne (i.d.R. rot) im Golfbag. Diese Spieler haben grundsätzlich Durchspielrecht.

  6. Es darf erst der Ball geschlagen werden, wenn er ohne Gefahr für den vorausspielenden Flight gespielt werden kann. Auf den Abschlägen sind Beschädigungen durch Probeschwünge zu vermeiden.

  7. Herausgeschlagene Rasenstücke (Divots) sind wieder einzusetzen und festzutreten (nicht auf den Abschlägen).

  8. Über die Vorgrüns, besonders zwischen Grün und Bunker, dürfen keine Trolleys gezogen werden. Das Fahren der Trolleys und Elektrotrolleys um die Grüns muss in einem Abstand von mindestens 3 m erfolgen. Pitchmarken auf den Grüns und Vorgrüns sind zu beseitigen.

  9. Bunker sind von der flachen bzw. der dem Grün gegenüber liegenden Seite zu betreten und müssen nach dem Schlag sorgfältig geharkt werden. Die Harke ist vollständig im Bunker am Rand abzulegen.

  10. Die Fahnenstange bitte nicht fallen lassen, sondern behutsam auf dem Grün ablegen. Sie ist sorgfältig ins Loch zurück zu stecken ohne Beschädigung des Lochrandes. Halten sie ausreichend Abstand zum Loch, um die das Loch umgebende Grünfläche zu schonen.

  11. Das Herausnehmen des Balles aus dem Loch mit dem Putterkopf ist nicht zulässig.

  12. Das Spielen der Bahnen außerhalb der vorgegebenen Reihenfolge ist nicht gestattet. es dürfen keine Bahnen übersprungen werden.

  13. Das Spielen mit Driving-Range-Bällen ist nur auf der Übungsanlage erlaubt und dürfen von dort nicht entfernt werden. Auf dem Golfplatz ist das Spielen dieser Bälle strengstens untersagt.

  14. Jeglicher Abfall ist in den dafür vorgesehenen Müllbehältern zu entsoregen oder wieder mitzunehmen.

  15. Das Mitführen von Tieren auf dem Golfplatz, den Überungsanlagen und im Clubhaus ist nicht gestattet.

  16. Auf der gesamten Anlage ist auf angemessene Kleidung zu achten.

  17. In Privatrunden können Golfcarts von Mitgliedern und Gästen ohne Behinderung benutzt werden.

  18. Der Platz ist montags offiziell geschlossen, das Spielen jedoch gestattet. An deisem Wochentag hat das Platzpersonal in jedem Fall Vorrang vor dem Spieler.

  19. Grundsätzlich wird zügiges Spielen erwartet! Richtzeit für eine 18-Loch Runde ist ca. 4,0 Stunden für 4er-Flights. Kann ein Ball verloren sein, ist sofort ein provisorischer Ball zu spielen und bei Beginn der Suche hat der Flight durchspielen zu lassen. Suchzeiten über 5 Minuten sind nicht erlaubt!

  20. Vorstöße gegen diese Platzordnung können durch den Vorstand und von ihm autorisierte Personen oder auch durch den Ehrenrat mit Platzverweis, im Wiederholungsfall mit Spielverbot bestraft werden.


    Im Mai 2016
    Der Vorstand